Zubereitung:
30 min.
Stunde:
60 min.
Fertig in:
90 min.

Das hier ist bestimmt kein Apfelkuchen zum Kalorien zählen. Erst kommt eine Schicht Vanillepudding mit Äpfeln drauf und dann eine dicke Schicht Sahne und Schmand obendrauf. Also richtig was zum Schlemmen…

Zutaten:

  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 500 ml Apfelsaft
  • 1½ Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 400 g Äpfel
  • Saft von 1 Zitrone
  • 150 g Zucker

Zubereitung:

1Die Zutaten für den Boden mit dem Knethaken verrühren und in eine gefettete Springform füllen. Dabei einen Rand von 3 cm hochdrücken.

2Den Vanillepudding mit dem Apfelsaft (statt Milch) nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren.

3Backofen auf 180 C vorheizen.

4Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln und auf dem Teig verteilen. Puddingmischung darauf geben und glattstreichen.

5Kuchen 1 Stunde im vorgeheizten Ofen backen. Abkühlen lassen.

6Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, dabei Zucker und Vanillezucker unterrühren. Schmand in einer Schüssel glatt rühren und Sahne unterheben. Auf dem erkalteten Boden verteilen und glattstreichen. Einige Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Sahne fest ist. Vor dem Servieren mit Zimt und Zucker bestreuen.

Ergibt:

16 leute