Zubereitung:
30 min.
Stunde:
20 min.
Fertig in:
50 min.

Eine Spezialität aus Franken. Selbst wenn die Schneeballen beim ersten Mal nicht so wunderschön nach Winterwunderland aussehen wie vom Konditor, nicht verzweifeln! Schmecken tun sie auf jeden Fall und beim nächsten Mal hat man den Dreh auf jeden Fall raus.

Zutaten:

  • 375 g Mehl
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 2 EL saure Sahne
  • 1 EL Zwetschgenwasser
  • Fett zum Ausbacken
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

1Das Mehl mit der Butter miteinander verkneten. Salz, Eier, saure Sahne und Zwetschgenwasser untermischen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

2Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit Hilfe einer Untertasse und eines scharfen Messers kreisrunde Teigstücke ausstechen.

3Jedes Teigstück in 1 cm breite Streifen schneiden, aber rundherum einen Rand von 1 cm lassen, der nicht durchgeschnitten wird. Mit einem Kochlöffelstil abwechselnd einen Streifen aufnehmen und einen und einen Streifen liegenlassen aufnehmen (wie beim Weben). Den Teigballen aufnehmen und mit den Händen vorsichtig zu einer lockeren Kugel formen.

4Fett in einer Friteuse oder in einem großen Topf erhitzen.

5Einen Teigballen in einer großen Suppenkelle ins heiße Fett halten. Sobald der Teig etwas bräunt, den Schneeballen vorsichtig ins Fett gleiten lassen Wenn der Schneeballen goldbraun ist, mit dem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit den restlichen Teigballen genauso verfahren.

Ergibt:

6 leute