Zubereitung:
40 min.
Stunde:
10 min.
Fertig in:
530 min.

Als ich klein war und meine Mutter jeden Sommer Russenkraut machte, das sie dann für den Winter aufbewahrte, fand ich den Namen immer eigenartig. Bis vor kurzem mein russischer Freund mit einem selbstgemachten Glas daherkam und erzählte, dass er dieses Rezept von seiner Oma gelernt hat.

Zutaten:

  • 3 kg Weißkraut (Weißkohl)
  • 1 kg Zwiebeln
  • 1 kg Gurken
  • 10 grüne Tomaten
  • 10 grüne Paprika

Zubereitung:

1Weißkraut fein nudelig schneiden oder mit einer Krauthobel hacheln. Zwiebeln, Gurken, Tomaten und Paprika in dünne Streifen schneiden. In einem großen Topf mit dem Salz gut durchmischen und über Nacht stehen lassen.

2Am nächsten Tag Marmeladegläser und Deckel in siedend heißem Wasser auskochen. Weinessig mit Zucker zum Kochen bringen.

3Von der Krautmischung den Saft abgießen, fest ausdrücken und dann in die vorbereiteten Marmeladegläser füllen. Den kochend heißen Essigsud über die Krautmischung gießen, sodass er 1 cm über dem Kraut steht und etwa 1 cm bis zum Glasrand freibleibt. Die Gläser luftdicht verschließen und kühl und trocken lagern. Hält sich mehrere Monate.

Ergibt:

20 leute