Zubereitung:
30 min.
Stunde:
10 min.
Fertig in:
115 min.

Die Zwetschgenknödel kann man auch aus eingefrorenen Zwetschgen machen, dann kann man sie auch später im Jahr noch genießen.

Zutaten:

  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 12 Zwetschgen

Zubereitung:

1Hefe mit Wasser und etwas Zucker vermischen und einige Minuten aufschäumen lassen.

2Mehl mit Salz und restlichem Zucker in eine Schüssel geben. Hefemischung und Öl dazutun und alles mit einem Kochlöffel gut vermischen, dann mit dem Knethaken oder per Hand glatt kneten.

3Teig abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

4Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen und Knödel daraus formen. In die Mitte jeweils eine Zwetschge geben. Knödel auf ein bemehltes Geschirrtuch legen und nochmals 15 bis Minuten gehen lassen.

5Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Knödel hineingeben und

6Temperatur herunterstellen, Wasser jetzt nur noch simmern lassen. Knödel 10 Minuten ziehen lassen, bis sie oben schwimmen.

7Dazu gebräunte Butter reichen.

Ergibt:

12 leute