Zubereitung:
45 min.
Stunde:
45 min.
Fertig in:
90 min.

Das Rezept für die tschechischen Klöße mit Speck und Sauerkraut ist von meiner Großmutter. Dazu passt ein saftiges Stück Schweinebraten und ein kühles Glas Bier.

Zutaten:

  • 375 g Mehl
  • 1 TL Backnatron
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 3 Eier, verrührt
  • 350 ml Milch, mehr oder weniger nach Bedarf
  • 150 g trockenes Weißbrot, gewürfelt

Zubereitung:

1Mehl, Backnatron, Backpulver, Salz und Zucker in einer großen Schüssel vermischen. Eine Mulde in die Mitte drücken und Eier und 250 ml Milch hineingeben. Umrühren und genug Milch dazugießen, dass ein feuchter und dünner Teig entsteht, der nicht zu dick, aber auch nicht so dünn wie Pfannkuchenteig ist. Mit einem stabilen Holzlöffel mindestens 200 mal kräftig rühren, bis der Teig glatt ist und einige Blasen an der Oberfläche hat. Brotwürfel dazugeben und unterrühren.

2Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Teig auf Mull oder ein weißes Baumwolltuch setzen und zu einem länglichen Laib formen. Mit dem Tuch umwickeln und die Enden zuknoten. Ins kochende Wasser geben und 45 Minuten kochen, dabei nach halber Garzeit wenden. Aus dem Wasser nehmen, auswickeln und mit einem Geschirrtuch abdecken. 10 Minuten ruhen lassen.

3In der Zwischenzeit Speck in einer kleinen Pfanne bei mittelhoher Temperatur gleichmäßig anbräunen. Beiseite stellen und abgetropftes Sauerkraut in die Pfanne geben. Genug Wasser zugießen, um das Sauerkraut zu bedecken.

4Bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen, Speck hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Wasser und Stärke in einer kleinen Schüssel glatt rühren und mit dem Sauerkraut vermischen. Einige Minuten köcheln und vom Herd nehmen. Kloßlaib in Scheiben schneiden und mit Sauerkraut servieren.

Ergibt:

8 leute