Zubereitung:
1440 min.
Stunde:
720 min.
Fertig in:
2160 min.

Das Pulled Pork schmeckt am besten, wenn es nach dem Räuchern und Garen lange durchzieht, deswegen bereitet man es am besten mindestens am Tag vorher zu.

Zutaten:

  • 700 ml Apfelessig
  • 70 g Salz
  • 50 g brauner Zucker
  • 25 g Pfeffer
  • 10 g Cayennepfeffer, weniger nach Geschmack
  • 115 g Butter
  • 950 ml Wasser
  • 2,3 ml Schweineschulter

Zubereitung:

1In einem schweren Topf (kein Alu oder Leichtmetall) Essig, Salz, Zucker, Pfeffer, Cayenne und Butter mischen. Bei mittel-starker Flamme zum Kochen bringen. Das Fleisch mit der Soße bestreichen.

2Das Fleisch bei niedriger Temperatur in den Smoker legen oder auf einen Holzkohlegrill mit Räucherchips (Mesquite oder Apfelholz). Mindestens 6 Stunden bis zu 10 Stunden garen. Je länger die Zeit, desto tiefer zieht das Aroma ein. Währenddessen das Fleisch jede Stunde mit der Soße bestreichen.

3Nach 6 bis 10 Stunden das Fleisch mit 1 Tasse Soße begießen und in fest Alufolie einwickeln, die Ränder fest einkrempeln, um es zu versiegeln.

4Wieder auf den Smoker oder bei 175 C in den Ofen legen. Auf dem Smoker die Temperatur erhöhen. So lange weiter garen, bis sich das Fleisch leicht vom Knochen löst, ca. 2 Stunden. Das kann man checken, indem man die Alufolie obenauf mit einem Grillhandschuh eindrückt, um festzustellen, wie weich das Fleisch ist.

5Sobald das Fleisch gar ist, aus dem Ofen oder Smoker nehmen und abkühlen lassen. Vom Knochen lösen und Fett und Knorpel ablösen. Fleisch in 10 cm lange Streifen zerteilen oder mit 2 Gabelns schreddern.

6In einen Pfanne geben und nach Geschmack mit Soße mischen, das Fleisch sollte aber gut feucht sein. Erhitzen und sofort servieren oder einige Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.

Ergibt:

16 leute