Zubereitung:
45 min.
Fertig in:
45 min.

Erfrischender Nachtisch aus Johannisbeeren, der durch Minze einen besonderen Touch bekommt. Sie brauchen keine Eismaschine für dieses Rezept.

Zutaten:

  • 300 g Rote Johannisbeeren
  • 250 g Schwarze Johannisbeeren
  • 400 g griechischer Joghurt (10% Fett)
  • 100 g Puderzucker
  • 30 g Zartbitterschokolade
  • 3 Zweige Minze, fein gehackt
  • 2 EL Ahornsirup

Zubereitung:

1Die Johannisbeeren abbrausen. Von den Roten Johannisbeeren 6 Rispen für die Garnitur beiseitelegen. Die restlichen Beeren nach Farben getrennt von den Rispen streifen und – ebenfalls farblich getrennt – mit dem Stabmixer pürieren. Anschließend jedes Püree durch ein feines Sieb streichen.

2Den Joghurt mit dem Puderzucker glatt rühren. Die beiden Johannisbeermarks nacheinander nur so weit unter den Joghurt rühren, dass die verschiedenen Farben noch sichtbar sind.

3Die Joghurtmasse in eine Metallschüssel füllen und im Gefrierfach 3-4 Stunden gefrieren lassen. Zwischendurch ab und zu vorsichtig mit einer Gabel umrühren.

4Für das Minzepesto die Schokolade fein hacken. Gehackte Minze und Schokolade mit dem Ahornsirup verrühren.

5Das Granité in Dessertschalen anrichten. Mit Johannisbeerrispen und Minzepesto garnieren; sofort servieren.

Ergibt:

6 leute