Zubereitung:
22 min.
Stunde:
23 min.
Fertig in:
45 min.

Thymian, Majoran und Rosmarin verleihen diesem Gericht aus Kartoffeln und Kalbfleisch eine provenzalische Note.

Zutaten:

  • 500 g kleine vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 250 g Zucchini
  • 1 rote und 1 gelbe Paprikaschote
  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Kalbfleisch aus der Schulter
  • 1 EL Mehl
  • 45 g Butter

Zubereitung:

1Die Kartoffeln schälen, waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Das Gemüse putzen und waschen. Die Zucchini der Länge nach vierteln und in Scheiben, die Paprikaschoten in Streifen schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen. Schalotten in Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken.

2Das Fleisch in dünne Streifen schneiden und im Mehl wenden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch etwa 3 Minuten darin anbraten. Dann die Brühe zugießen.

3Kartoffeln, Zucchini, Paprikaschoten, Schalotten und Knoblauch daruntermischen und alles zugedeckt bei geringer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Die Kartoffeln haben die längste Garzeit; wenn sie weich sind, ist das Gericht gar. Zur Garprobe mit einer Gabel in eine Kartoffelscheibe stechen.

4Thymian, Majoran und Rosmarin darüberstreuen und alles bei geringer Hitze ohne Deckel noch 5 Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Crème fraîche unterrühren.

Ergibt:

4 leute