Zubereitung:
20 min.
Stunde:
10 min.
Fertig in:
30 min.

Aus dem gleichen Rezept kann man auch Marillenknödel zubereiten. Nach dem Kochen werden die Zwetschgenknödel noch in Semmelbröseln gewälzt.

Zutaten:

  • 750 g gekochte Kartoffeln
  • 225 g Mehl
  • Salz
  • 1 großes Ei

Zubereitung:

1Gekochte, kalte Kartoffeln schälen und reiben. Wenn man die Kartoffeln frisch kocht, die heissen Kartoffeln schälen, durch die Kartoffelpresse pressen und rasch zu einem festen Teig verarbeiten. Kartoffelteig muss sofort verwendet werden, da er sonst feucht wird.

2Kartoffelteig dünn ausrollen und mit dem Kuchenrädchen Stücke von etwa 7 x 7 cm ausradeln.

3Je eine entsteinte, mit Würfelzucker gefüllte Zwetschge mit Karoffelteig dünn überziehen und Knödel formen.

4Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und Knödel in das kochendes Salzwasser einlegen. 5 – 8 Minuten langsam kochen lassen. Die Knödel mit einem Schaumlöffel herausnehmen, und abtropfen lassen.

5Butter in einer Pfanne erhitzen und Semmelbrösel darin gelb rösten. Zwetschgenknödel in den Semmelbröseln wälzen und mit Zimt und Zucker bestreuen.

Ergibt:

4 leute