Zubereitung:
30 min.
Stunde:
45 min.
Fertig in:
75 min.

Babka, ein Osterkuchen aus Polen, wird traditionell am Ostersonntag gegessen. Der Kuchen wird in einer Napfkuchenform gebacken.

Zutaten:

  • 20 g Butter zum Einfetten
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 150 g Mehl
  • 100 g Kartoffelstärke
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 g Puderzucker, mehr zum Bestäuben

Zubereitung:

1Eine Napfkuchenform gut mit Butter einfetten und gleichmäßig mit Semmelbröseln ausstreuen. Beiseite stellen.

2Backofen auf 180°C vorheizen.

3Mehl, Kartoffelstärke und Backpulver sieben und beiseite stellen.

4Butter in einer Schüssel gut schaumig rühren. Puderzucker, Vanillezucker, Eigelb, saure Sahne, Mandelextrakt, Zitronenschale und Zitronensaft unterrühren und alles gut verrühren. Mehlmischung unterrühren, dann die Rosinen untermengen.

5Eier trennen. Eiweiß in einer sauberen Schüssel steif schlagen. Eischnee unter den Teig heben. Teig in die vorbereitete Backform füllen.

6Im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 Minuten backen. Zahnstocherprobe machen; einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stecken. Wenn kein Teig mehr dran kleben bleibt, ist der Kuchen fertig. Kurz in der Form abkühlen lassen, dann auf eine Kuchenplatte stürzen. Wenn gewünscht mit Puderzucker bestäuben.

Ergibt:

36 leute