Zubereitung:
15 min.
Stunde:
75 min.
Fertig in:
90 min.

Kugel kann man auf ganz viele verschiedene Weisen zubereiten, aber dies ist immer noch mein Lieblingsrezept. Damit die Nudeln obenauf nicht trocken werden, immer mal während des Backens die Nudeln in die Flüssigkeit drücken und evtl. ein wenig Milch darauf gießen (ein Trick von meiner Mutter).

Zutaten:

  • 450 g Bandnudeln
  • 175 g Butter
  • 170 g brauner Zucker
  • 100 g halbierte Walnüsse oder Pekannnüsse
  • 4 große Eier

Zubereitung:

1Nudeln einmal durchbrechen und in reichlich Salzwasser weich kochen. Unter kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.

2Backofen auf 175 C vorheizen.

3Butter in einem Topf zerlassen, nicht braun werden lassen! Die Hälfte in eine Kranzform gießen und die Form hin und herbewegen, damit die Butter den Rand außen und rund um das Loch in der Mitte bedeckt.

4Den braunen Zucker auf dem Boden der Form verteilen und festdrücken. Die Walnüsse bzw. Pekannüsse darauf verteilen und ebenfalls festdrücken.

5Eier verquirlen. Mit Zimt, Zucker und Salz verquirlen und gut mit den Nudeln vermischen. In die Form geben ohne die Walnusschicht aufzuwirbeln. Die Nudeln gut runterdrücken, damit sie komplett in die Flüssigkeit eingetaucht sind und obenauf glatt streichen.

675 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, dabei die Nudeln immer mal wieder in die Flüssigkeit drücken, besonders in der ersten halben Stunde. Wenn es sehr trocken scheint, ein klein wenig Milch auf die Nudeln gießen.

7Kugel aus dem Ofen nehmen, 15 Minuten auf Kuchendraht ruhen lassen. Dann mit einem Messer den karamellisierten Rand lösen und Kugel auf eine Platte stürzen. Lauwarm oder kalt genießen.

Ergibt:

16 leute