Zubereitung:
40 min.
Stunde:
150 min.
Fertig in:
190 min.

In vielen Gegenden Deutschlands gehört die gefüllte Gans zum Weihnachtsessen. In der Adventszeit sind Gänse tiefgefroren erhältlich. Frisch geschlachtete schmecken allerdings besser.

Zutaten:

  • 250 g Backpflaumen
  • 500 g Äpfel
  • einige Scheiben Vollkornkrot
  • 2 EL Zucker
  • Zimt
  • 4 EL Weinbrand oder Cognac
  • 1 Gans, etwa 5 kg
  • Salz
  • 1/4 l Wasser

Zubereitung:

1Für die Füllung die Backpflaumen von den Steinen befreien und etwa 20 Minuten in Wasser einweichen.

2Inzwischen die Äpfel waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden.

3So viel Vollkornbrot zerbröckeln, dass die Menge 3-4 EL ergibt.

4Die Pflaumen abtropfen lassen. Mit den Äpfeln, dem Brot, dem Zucker, dem Zimt und dem Weinbrand oder Cognac gut vermischen.

5Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3-4) vorheizen. Die Gans waschen, trockentupfen und innen mit Salz einreiben. Die Füllung hineingeben und mit Küchengarn alle Öffnungen zunähen.

6Etwa 1/4 l Wasser in die Fettpfanne gießen. Die Gans auf den Bratrost legen und den Rost auf die unterste Schiene schieben.

7Die Gans 21/2-3 Stunden braten, dabei gelegentlich mit dem Bratensaft übergießen und überschüssiges Fett abschöpfen.

8Nach der Hälfte der Bratzeit mit der Spitze eines Messers unterhalb der Keulen mehrmals in das Fleisch der Gans stechen, damit das Fett besser ausbraten kann. 10 Minuten vor dem Ende der Bratzeit etwas Wasser und Salz mischen. Die Gans damit bepinseln und bei 220 °C (Gas Stufe 4-5) braten, bis sie außen knusprig ist.

9Das Fett in der Fettpfanne abschöpfen und 4 EL Wasser zugießen. Sahne und Mehl verrühren und die Sauce damit binden. Zum Schluss das Apfelmus untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ergibt:

4 leute