Zubereitung:
30 min.
Stunde:
45 min.
Fertig in:
75 min.

Diese Lebkuchen kann man mit den verschiedensten Trockenfrüchten herstellen (z.B. Zwetschgen, Äpfel, Datteln, Bananen oder Feigen). Die Schnitten müssen nach dem Backen ein paar Tage durchziehen, bevor sie ihren vollen Geschmack entwickeln(mindestens 3-5 Tage), also rechtzeitig vor Weihnachten backen.

Zutaten:

  • 400 g flüssiger Honig
  • 100 g Butter
  • 1 EL feingeriebene Zitronen- oder Orangenschale
  • 1 EL Zimt
  • ½ TL gemahlene Nelken
  • ¼ TL Kardamom
  • ¼ TL frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Ei
  • ¼ L Sahne

Zubereitung:

1Trockenfrüchte über Nacht im Rum einweichen.

2Den Honig leicht erwärmen und die Butter darin auflösen. Dann alle Gewürze unterrühren. Ei und Sahne dazugeben und gut verrühren. Als nächstes Trockenfrüchte samt Alkohol zugeben. Mehl und Schrot (oder nur Weizenmehl) mit Backpulver gründlich in den Teig einarbeiten. Der Teig muss eben noch streichfähig sein. Wenn der Teig zu dick ist, evtl. etwas Sahne oder Alkohol zum Verflüssigen zugeben.

3Backofen auf 180-190°C vorheizen und ein Backblech gut einfetten. Den Teig etwa 1 ½ cm dick auf das vorbereitete Blech streichen. Einen Teigschaber in kaltes Wasser tauchen und die Oberfläche sehr gut glattstreichen.

4Mit einem Messerrücken 6 x 6 cm große Quadrate (oder vergleichbar große Rechtecke) markieren und diese nach Belieben mit Mandeln verzieren und konzentriertem Honigwasser bestreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.

5Nach dem Backen sofort wieder mit Honigwasser bestreichen und etwas abkühlen lassen. Dann entlang der Markierung in Stücke schneiden, auskühlen lassen und getrennt von anderem Gebäck in Dosen aufbewahren.

Ergibt:

30 leute