Zubereitung:
15 min.
Stunde:
45 min.
Fertig in:
60 min.

Diese Suppe unbedingt mit selbstgemachter Hühnerbrühe machen, schmeckt einfach Klassen besser und die Knochen des Huhns geben Kalzium und Magnesium an die Brühe ab.

Zutaten:

  • 200 g braune Linsen
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • Knoblauchzehen nach Geschmack (ich verwende eine ganze Knolle)
  • 2,5 cm frischer Ingwer
  • 1 Butternut Kürbis
  • 1 EL Kokosöl oder Ghee

Zubereitung:

1Linsen 2-3 Stunden in reichlich Wasser einweichen, dann kochen sie schneller.

2Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen und entweder klein schneiden oder mit etwas Wasser im Mixer zu einer Paste pürieren. Ich pürier sie lieber, dann geht es schneller.

3Kokosöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Inger dazugeben. 1 Minute dünsten, dann Brühe zugießen und erhitzen.

4In der Zwischenzeit Butternut Kürbis klein schneiden und Samen entfernen. Schale entweder schälen oder dranlassen, ganz nach Geschmack.

5Butternut Kürbisstücke in die Brühe geben. Dann die abgetropften Linsen hineingeben und alle Gewürze zugeben. Abschmecken.

6Umrühren und zum Kochen bringen, dann Hitze reduzieren und simmern, bis Kürbis und Linsen weich sind.

7Suppe nach Geschmack pürieren. Wenn sie zu dick ist, mehr Brühe oder Wasser zugießen.

8Mit gehackten Kräutern (Koriandergrün, Petersilie) oder Frühlingszwiebeln garnieren.

Ergibt:

4 leute