Zubereitung:
15 min.
Stunde:
25 min.
Fertig in:
40 min.

Das „Backhendl“ oder Backhuhn ist seit 1800 bekannt und gehört zu den Leibgerichten der Wiener. In Deutschland fand es durch die Restaurant-Kette Wiener Wald eine große Anhängerschar.

Zutaten:

  • 1 Hähnchen (800 g)
  • Salz
  • 3 EL Mehl
  • 1 Ei
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 200 g Butterschmalz oder Öl
  • 1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung:

1Das Hähnchen waschen, trockentupfen, in 6 Teile zerlegen und salzen.

2Das Mehl auf einen Teller geben. Das Ei auf einem zweiten Teller verquirlen. Die Semmelbrösel auf einem dritten Teller verteilen.

3Die Hähnchenteile zuerst im Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Semmelbröseln wenden. Die überschüssigen Semmelbrösel behutsam abschütteln. Das Fett sehr heiß erhitzen. Die Hähnchenteile hineingeben. Die Bruststücke nach etwa 10 Minuten herausnehmen, die Schenkelstücke nach etwa 15 Minuten. Das Fett jeweils gut abtropfen lassen, dann warm stellen.

4Die Zitrone waschen und trockentupfen und in 8 Teile schneiden. Die Hähnchenstücke auf eine Platte legen. Mit der geachtelten Zitrone verzieren.

Ergibt:

4 leute