Zubereitung:
15 min.
Stunde:
30 min.
Fertig in:
45 min.

Pastinaken, einst etwas abfällig als “Hammelmöhren” bezeichnet, haben ihren Weg in die moderne Kochkultur gefunden. Diesem sättigenden Würstchentopf für kalte Tage verleihen sie einen würzigen Geschmack.

Zutaten:

  • 600 g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Pastinake (etwa 175 g)
  • 100 ml Milch
  • 25 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

1Kartoffeln und Pastinake schälen, würfeln und in kochendem Wasser etwa 15 Minuten weich garen. Dann abgießen, kurz ausdampfen lassen und in eine Schüssel geben. Die Milch erwärmen. Die Butter darin schmelzen lassen. Kartoffeln und Pastinake mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken, dabei die Milch-Mischung zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2Inzwischen das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Bratwürste etwa 10 Minuten darin rundum braun braten. Auf Küchenpapier abkühlen lassen. Die Kidneybohnen überbrausen und abtropfen lassen.

3Den Grill im Backofen auf höchster Stufe vorheizen. Kidneybohnen und Tomaten in einem Topf erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Cayenne-pfeffer würzen. Die Bratwürste vierteln und untermischen. Alles in eine feuerfeste Form füllen.

4Das Püree auf der Bohnen-Bratwurst-Mischung verteilen. Unter dem Grill etwa 5 Minuten goldgelb backen. Heiß servieren.

Ergibt:

4 leute