Zubereitung:
30 min.
Stunde:
85 min.
Fertig in:
175 min.

Galaktoboureko besteht aus Schichten von Filoteig mit Pudding dazwischen und mit Sirup getränkt.

Zutaten:

  • 300 ml Wasser
  • 500 g Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 Zitrone
  • Schale von 1/2 Orange
  • 20 ml oder 1 EL Glukosesirup
  • 700 ml Vollmilch
  • 300 ml Sahne
  • 150 g Zucker
  • 1 Vanilleschote, der Länge nach aufgeschlitzt, oder 1,5 TL Vanilleextrakt (siehe Fußnote)
  • 6 Eigelb
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Stärke

Zubereitung:

1Sirup: Den Sirup sollte man zuerst zubereiten, denn er wird bei Zimmertemperatur über den Galaktoboureko gegossen, sobald dieser aus dem Ofen kommt.

2In einem Topf alle Zutaten für den Sirup bis auf den Glukosesirup mischen und zum Kochen bringen. 4 Minuten simmern. Vom Herd nehmen und Glukosesirup untermischen. Zimtstange, Orangenschale und Zitrone entfernen. Abkühlen lassen.

3Pudding In einem schweren Topf Milch, Sahne, die Hälfte des Zuckers und die Vanille bei mittlerer Flamme erhitzen und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

4In einer Schüssel Eigelb, Eier, Salz, Stärke und den restlichen Zucker glatt rühren. Langsam zur Milch in den Topf gießen, dabei ständig mit dem Schneebesen schlagen, bis es andickt. Es darf nicht zu heiß werden, sonst stocken die Eier. Topf vom Herd nehmen. Vanillestange entfernen. Klarsichtfolie direkt auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet.

5Ofen auf 190 C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform von 30×25 cm oder vergleichbarer Größe einfetten.

6Kuchen zusammensetzen: 7 Filoblätter jeweils mit Butter bestreichen und die Form damit auslegen, dabei bei jedem Blatt die Richtung ändern, so dass die Blätter kreuzweise in der Form liegen. Mit den Händen festdrücken, so dass die Form vollständig mit den Filoblättern ausgelegt ist und die Ränder der Filoblätter über den Rand hängen. Den Pudding daraufgießen und mit einem Spachtel glatt streichen. Die überhängenden Filoblätter über den Pudding legen und dabei jedes Blatt mit Butter bestreichen.

7Die restlichen 5 Filoblätter wieder einzeln mit Butter bestreichen und jeweils auf Hälfte zusammenlegen. Auf die Füllung legen und überstehenden Filoteig am Rand wie ein Bettlaken vorsichtig nach unten stecken. Die oberste Schicht des Filoteigs mit einem scharfen Messer in 12 gleichgroße Stücke schneiden, dabei darauf achten, nicht bis zum Pudding durchzuschneiden. Den Filoteig mit den Fingern leicht mit Wasser bespritzen.

81 Stunde im vorgeheizten Ofen goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort mit dem abgekühlten Sirup übergießen. 1 bis 2 Stunden durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit Zimt bestreuen.

Ergibt:

8 leute