Zubereitung:
30 min.
Stunde:
15 min.
Fertig in:
45 min.

Für die Käsespätzle muss es nicht immer nur Emmentaler sein, auch andere kräftigere Käsesorten wie Limburger schmecken gut, wichtig ist nur, dass sie gut schmelzen.

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 125 ml Wasser
  • 5 Eier
  • Salzwasser

Zubereitung:

1Mehl in eine Rührschüssel geben. Salz, etwas Wasser, nach und nach die Eier mit dem elektrischen Handmixer untermischen. So viel Wasser dazugeben, dass ein zähflüssiger Teig entsteht.

2Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Ein Drittel des Teigs mit dem Spätzlehobel ins kochende Salzwasser geben. Spätzle kurz aufwallen lassen. Mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und in eine Auflaufform geben.

3Die beiden Käsesorten mischen. Ein Drittel des Käses auf den Spätzle verteilen. Die 2. und 3. Portion Spätzle genauso zubereiten und wechselweise mit dem Käse in die Form geben. Mit Alufolie abdecken und in den heißen Ofen stellen, damit sie warm bleiben.

4Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und in Butter bräunen. Mit zwei Gabeln die Spätzle durchmengen und die gebräunten Zwiebeln mit Butter darübergießen. Sofort servieren.

Ergibt:

4 leute