Zubereitung:
45 min.
Stunde:
20 min.
Fertig in:
65 min.

Pfeffernüsse entfalten ihr volles Aroma erst nach ein paar Wochen Lagerung, darum ist es eine gute Idee, diese Plätzchen besonders früh noch vor der Adventszeit zu backen.

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 250 g Zucker
  • 30 g Marzipanrohmasse
  • 50 g gehacktes Zitronat
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Pfefferkuchengewürz

Zubereitung:

1Die Eier mit dem Zucker fünf Minuten mit dem Schnee besen schaumig schlagen. Die Marzipanrohmasse kühlen und reiben, mit dem Zitronat unter die Eischaummasse geben. Mehl mit Backpulver, Pfefferkuchengewürz und Salz mischen, zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Auf bemehlter Fläche Kugeln mit etwa 3 cm Ø formen und auf ungefetteten Blechen über Nacht ruhen lassen.

2Die Unterseite der Pfeffernüsse mit Kirschwasser bepinseln. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und die Pfeffernüsse auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen. Das Eiweiß schlagen und mit dem Puderzucker und Kirschwasser verrühren. Die Plätzchen in dem Guss wenden. Auf Backpapier ausgebreitet drei bis fünf Minuten im noch warmen Ofen trocknen lassen.

3Die sehr harten Pfeffernüsse zwei Tage an einem feuchten Ort weich werden lassen, dann mit einer frischen Brotscheibe, einem kleinen Apfel oder einer Orange in eine Gebäckdose legen und zwei Wochen das Aroma der Gewürze durchziehen lassen.

Ergibt:

70 leute