Zubereitung:
30 min.
Stunde:
10 min.
Fertig in:
40 min.

Dieser erfrischende Salat, der in China Jie Mo Ji Si heißt, belastet den Magen nicht. Die Salatsauce enthält Sesamöl und Essig, wobei in der chinesischen Küche hauptsächlich neutral schmeckender Essig verwendet wird. Man stellt ihn aus Reiswein her, und es gibt dunkle und helle Sorten. Das goldbraune Sesamöl wird durch Pressung aus Sesamkernen gewonnen.

Zutaten:

  • 200 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 l Wasser
  • 1 TL Sake
  • Salz
  • 200 g Mungbohnensprossen

Zubereitung:

1Das Hähnchenbrustfilet von der Haut und den Sehnen befreien. Abspülen und in einen Topf legen.

21/2 l Wasser, den Sake und eine Prise Salz zugeben. Zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.

3Das restliche Wasser in einen zweiten Topf geben und zum Kochen bringen. Die Mungobohnensprossen waschen.

4Die Sprossen in den zweiten Topf geben und kurz aufkochen lassen. In ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Auf eine Servierplatte legen.

5Das Hähnchenfleisch aus dem ersten Topf nehmen. In einem Sieb abtropfen und 10 Minuten abkühlen lassen, dann in 5–6 cm lange dünne Streifen schneiden.

6Für die Sauce den Senf, die Sojasauce und den Essig gut verrühren. Das Sesamöl untermischen.

7Die Hähnchenstreifen in die Sauce geben, umrühren. Dann die Streifen auf die Sprossen legen.

8Die Möhre schälen, putzen, waschen und in Scheiben schneiden, dann nach Belieben mit Ausstechförmchen Blumen und andere Garnierungen ausstechen und den Salat damit verzieren.

Ergibt:

4 leute