Zubereitung:
15 min.
Stunde:
20 min.
Fertig in:
35 min.

Ein Pad Thai für Vegetarier! Wer wirklich nicht auf Fleisch verzichten kann, kann den Tofu durch Huhn ersetzen.

Zutaten:

  • 200 g Reisnudeln
  • 2 EL Sesamöl oder Palmöl
  • 1 große Zwiebel, fein gehackt
  • 125 g Tofu in Würfeln
  • 250 g Sojasprossen
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 TL scharfes Paprikapulver (Menge nach gewünschter Schärfe)

Zubereitung:

1Die Nudeln in eine hitzebeständige Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und einige Minuten weichen lassen. Mit einer Gabel zerteilen und Wasser abgießen. Nudeln beiseite stellen.

2Das Öl im Wok erhitzen und die Zwiebel anbraten. Tofu dazugeben und regelmäßig umrühren. Sojasprossen, Knoblauch, Paprika, Sojasoße und Limettensaft, die Hälfte der Erdnüsse und die Nudeln dazugeben. Unter ständigem Rühren 2 Minuten braten.

3In der Mitte eine Mulde machen und die verschlagenen Eier hinzugeben. Die Eier gut untermischen und 1 Minute braten, bis sie stocken, dabei kräftig rühren. Mit den restlichen Erdnüssen, Frühlingszwiebeln, Koriander und Limettenvierteln servieren.

Ergibt:

6 leute