Zubereitung:
25 min.
Stunde:
10 min.
Fertig in:
35 min.

Meine Mutter hat dieses „Tiramisu“ erfunden – ohne Ei und ohne Mascarpone, dafür mit VIEL Rhabarber.

Zutaten:

  • 1 kg Rhabarber
  • 150 g Zucker
  • 30 g Butter

Zubereitung:

1Den Rhabarber waschen, putzen, abfädeln und in 1-2 cm lange Stücke schneiden. In einem Topf mit Zucker und Butter aufkochen lassen, Hitze reduzieren und so lange köcheln, bis der Rhabarber weich ist. Der Rhabarber zieht sehr viel Wasser. Rhabarber abtropfen lassen und den Saft abgießen und auffangen. Rhabarber abkühlen lassen.

2In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen. Mit dem Magerquark und dem Frischkäse vermischen. Zuletzt Orange-Back und Zucker untermengen

3Die Hälfte der Löffelbiskuits ganz kurz (!) mit der Zuckerkruste in den Rhabarber-Saft tauchen und in eine Auflaufform legen. Darauf die Hälfte der Creme verteilen und glattstreichen. Die Hälfte des abgetropften Rhabarbers darauf schichten. Die Prozedur wiederholen, dabei die Löffelbiskuits nicht mehr tränken, sondern mit der Zuckerkruste nach unten einschichten, da sie direkt auf dem feuchten Rhabarber liegen.

4Mit Klarsichtfolie abdecken und über Nacht kühl stellen. Vor dem Servieren dekorieren, z. B. mit Erdbeerfächern.

Ergibt:

8 leute