Zubereitung:
15 min.
Stunde:
30 min.
Fertig in:
45 min.

Ich hab diese Apfeltarte an Neujahr gegessen und mir sofort das Rezept geben lassen. Ist von meiner Freundin Bianca und schmeckt einfach fantastisch. Am besten schmeckt die Tarte lauwarm mit Sahne!

Zutaten:

  • 750 g säuerliche Äpfel (Boskop oder Cox Orange)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 2 Eier
  • 150 g Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote

Zubereitung:

1Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, vierteln und in dünne Scheiben geschnitten. In eine Schüssel geben und sofort mit Zitronensaft vermischen.

2Eine Tarteform (ca. 30 cm Durchmesser) gut einfetten oder mit gefettetem Butterbrotpapier auslegen. Backofen auf 175 C vorheizen.

3Eier, Zucker, Vanillezucker und Vanillemark zu einer schaumig-luftigen Creme aufschlagen, dann die zerlassene und leicht abgekühlte Butter unterrühren. Mehl mit dem Weinsteinbackpulver und Salz mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Masse rühren. Die Äpfel untermischen.

4Apfelscheiben unterheben und Teig in die vorbereitete Pieform geben. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen. (Backzeit hängt stark vom Ofen ab, kann auch kürzer sein: der Kuchen sollte goldgelb sein und innen noch ziemlich weich sein). Wenn der Kuchen zu dunkel wird, nach einiger Zeit mit Backpapier abdecken.

5Lauwarm servieren.

Ergibt:

1 leute