Zubereitung:
15 min.
Fertig in:
15 min.

Dieser Heringsstipp muss eigentlich mindestens 1 Tag ziehen, aber als ich ihn das erste Mal gemacht habe, war nach 24 Stunden nicht mehr viel übrig, so gut hat er den heimlichen Vorkostern in meiner Familie geschmeckt.

Zutaten:

  • 8 Salzheringe, filettiert
  • 1 große weiße (milde) Zwiebel
  • 2 große saure Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 500 ml saure Sahne
  • 6 weiße Pfefferkörner

Zubereitung:

1Hering einige Stunden in kaltem Wasser wässern (besonders wenn er zu salzig ist). Mit Küchenkrepp trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.

2Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. In einer Metallschüssel mit kochendem Wasser übergießen und gut abtropfen lassen.

3Äpfel schälen und würfeln und sofort mit dem Zitronensaft mischen, damit sie nicht braun werden.

4Saure Sahne, Pfeffer, Senfpulver, Dill, und Zucker cremig rühren. Mit Lorbeerblatt, Zwiebelringen, Hering und Salzgurken gleichmäßig mischen. In einen gut verschließbaren Plastikbehälter (oder Glas, kein Metall) füllen und mindestens 1 Tag stehen lassen. Vor dem Servieren das Lorbeerblatt entfernen.

Ergibt:

6 leute