Zubereitung:
15 min.
Stunde:
150 min.
Fertig in:
165 min.

Für mich gehört die Kruste einfach zum Schweinebraten dazu. Um eine richtig schöne Kruste zu bekommen, muss man die Schweineschwarte richtig einschneiden, nicht nur anritzen.

Zutaten:

  • 1 Schweineschulter, am besten das Schäuferlstück (1-2 kg, je nach Personenzahl)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Knoblauchpulver (optional) oder 1-2 fein geriebene Knoblauchzehen (optional)

Zubereitung:

1Fleisch trockentupfen und Schwarte der Schweineschulter einschneiden. Fleisch mit Salz, Pfeffer, Kümmel und wenn gewünscht mit Knoblauchpulver oder fein geriebenem frischem Knoblauch einreiben.

2Backofen auf 180 C vorheizen und eine Reine einfetten und im Ofen erhitzen. Braten mit der Fleischseite ins heiße Fett in die Reine setzen und Sellerie, Lauch, Karotten und Zwiebeln dazugeben. Auf der unteren Schiene je nach Größe des Schweinebraten ca. 2 -2 ½ Stunden braten. Dabei immer wieder mit dem austretenden Bratensaft begießen.

3Sobald das Gemüse etwas Farbe angenommen hat, mit Wasser aufgießen, so dass der Schweinebraten ca. 1 cm tief im Wasser steht. Bei Bedarf mehr Wasser nachgießen. Wenn der Schweinebraten durch ist, herausnehmen und mit Alufolie abdecken. Vor dem Anschneiden ca. 15 Minuten stehen lassen.

4Für die Sauce den Bratensaft und das Gemüse durch ein Sieb seihen. Sie können die Sauce auch noch mit Mehl oder Saucenbinder binden, aber traditionell isst man sie ungebunden dazu.

Ergibt:

6 leute