Zubereitung:
15 min.
Stunde:
15 min.
Fertig in:
30 min.

Wenn man die Pflaumenknödel zum Nachtisch vorgesehen hat, muss man sich beim Hauptgericht echt bedeckt halten, sie sind nämlich sehr sättigend.

Zutaten:

  • 500 ml Milch
  • Prise Salz
  • abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
  • 60 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 2 Eier
  • 750 g Pflaumen
  • Würfelzucker

Zubereitung:

1Milch mit dem Salz, der Zitronenschale und 60 g Butter in einem Topf aufkochen.

2Mehl sieben und zur Milch geben. Unter ständigem Rühren bei niedriger-mittlerer Temperatur zu einem festen Teig kochen lassen, der sich vom Topfrand löst und einen Kloß bildet.

3Teig in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Nacheinander die Eier einrühren.

4Teig nach dem Erkalten auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in 8 cm große Quadrate schneiden.

5Pflaumen waschen und entsteinen. In jede Pflaume ein Stück Würfelzucker geben. Jeweils eine gefüllte Pflaume auf ein Teigquadrat geben und sorgfältig einschlagen. Zu runden Knödeln formen.

6Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Temperatur herunterstellen, so dass das Wasser nur noch siedet. Knödel darin ca. 10 Minuten ziehen lassen, bis sie oben schwimmen.

7Semmelbrösel mit Zucker und 15 g Butter in einer Pfanne hellbraun rösten.

8Knödeln mit dem Schaumlöffel aus dem Kochwasser nehmen und abtropfen lassen. In den Semmelbröseln wälzen und mit Puderzucker bestreuen. Sofort servieren.

Ergibt:

4 leute