Zubereitung:
15 min.
Stunde:
30 min.
Fertig in:
45 min.

Die Quiche schmeckt zu jeder Tageszeit – als Frühstück, Mittagessen oder Abendessen, kalt, lauwarm oder heiß. Erinnert an Spanakopita aber hat keinen Boden.

Zutaten:

  • 1 EL boden
  • 450 g frischer Spinat
  • 12 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • eine Prise Cayenne

Zubereitung:

1Backofen auf 175 C vorheizen. Butter in einer ofenfesten Pfanne zerlassen und Spinat in der heißen Butter 30 Sekunden schwenken, bis er zusammen fällt. Spinat gut abtropfen lassen und mit den Händen ausdrücken. Auf ein Schneidebrett geben und klein schneiden.

2Eier in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Cayenne gut verquirlen.

3Speck in die gleiche Pfanne geben und bei mittlerer bis hoher Hitze 5-8 Minuten braten, bis er fast ganz knusprig ist und das meiste Fett ausgelassen ist. Extra Speckfett abgießen und mit Küchenkrepp vorsichtig aufsaugen. Hitze auf niedrig reduzieren und Zwiebel mit einer Prise Salz 5 Minuten mitbraten, bsi sie glasig ist.

4Nun den gehackten Spinat in die Pfanne geben, mit Speck und Zwiebeln vermischen und die verquirlten Eier darüber gießen. Mit einem Kochlöffel alles gut vermischen, dann mit Feta bestreuen.

5Pfanne in den vorgeheizten Backofen stellen und ca. 10-15 Minuten backen, bis die Eier fast ganz gestockt sind.

6Zuletzt den Backofengrill anmachen und Quiche ca. 2-3 Minuten oben braun werden lassen.

Ergibt:

1 leute