Zubereitung:
15 min.
Stunde:
15 min.
Fertig in:
30 min.

Dieses Rezept ist von meiner Mutter und wird traditionell in Holland an Silvester gegessen, aber schmecken natürlich das ganze Jahr.

Zutaten:

  • 2 (7 g) Päckchen Trockenhefe
  • 125 ml lauwarmes Wasser (45 C)
  • 550 g Mehl
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier, verquirlt

Zubereitung:

1Backofen auf niedrigste Stufe erhitzen

2Hefe in einer kleinen Schüssel in warmem Wasser auflösen. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker und Salz vermischen. Eier, Hefemischung und Milch dazugeben und mit dem Handmixer alles gut verrühren.

3Ofen ausschalten. Teig mit eingefetteter Frischhaltefolie abdecken und auf die unterste Schiene in den warmen Backofen stellen. Eine Stunde gehen lassen.

4Das Frittieröl in einer schweren Frittierpfanne auf 175 C erhitzen.

5Äpfel und Sultaninen unter den Teig mischen. Mit 2 Teelöffeln kleine Teigbälle abstechen und in das heiße Öl gleiten lassen. Nicht zu viele Oliebollen auf einmal ins Fett geben. Auf jeder Seite ungefähr 2 Minuten frittieren, bis sie gold-braun gebacken sind. Die Dougnuts sollten sich von selber umdrehen, wenn es Zeit zum Wenden ist, aber trotzdem gut aufpassen und bei Bedarf nachhelfen.

6Eine Platte mit Küchenkrepp auslegen und die fertig frittierten Bällchen darauf abtropfen lassen. Auf diese Weise den ganzen Teig verarbeiten. Noch warm mit Puderzucker bestäuben.

Ergibt:

12 leute