Zubereitung:
20 min.
Stunde:
180 min.
Fertig in:
200 min.

Bei mir dauert die Ente normalerweise 2 1/2 – 3 Stunden, je nach Größe, bei 160 °C Ober- und Unterhitze. Da dei Herde aber nicht alle gleich siind, kann es sein, dass man die letzte halbe Stunde höher schalten muss, damit die Ente schön braun wird. Oder kurz den Grill anschalten. Dazu Blaukraut servieren, dass man bereits 2 Tage vorher gemacht hat und Kartoffelknödel.

Zutaten:

  • 1 Ente, ausgenommen und küchenfertig, beim Bauern auf dem Markt gekauft
  • Salz
  • 500 g gekochte Maronen (am besten schon gekocht und geschält kaufen)
  • 1 Zwiebel, geschält und in grobe Stücke geschnitten
  • 1 gelbe Rübe (Karotte), grob gehackt
  • 1 Tomate, grob zerkleinert

Zubereitung:

1Am Abend vorher Ente mit Salz einreiben und über Nacht kühl stellen. Vor dem Braten schneid ich die Flügel weg, weil eh nichts dran ist und sie bloß im Weg umgehen.

2Ente mit den gekochten Maronen locker füllen und die Öffnung mit einer Rouladennadel zustecken. Ente auf eine Seite legen, da wo mal ein Flügel war und mit den Händen leicht anpressen, damit die Ente in dieser Stellung gut stehen bleibt.

3Backofen auf 160 °C vorheizen. Flügel, Zwiebel, Gelbe Rübe, Tomate und leicht gedrückte Wacholderkörner mit einer Tasse Wasser in das Bratblech geben und ins Rohr schieben. Ente wie beschrieben seitlich auf das Gitter darüber setzen.

4Nach 1 Stunde Bratzeit Ente ab und zu mit Brühe begießen. Nach einer weiteren halben Stunde sollte die Ente anfangen, braun zu werden. Ente auf die andere Seite drehen und erneut mit Brühe begießen. Nach einer weiteren halben Stunde Ente auf die Brustseite legen, dabei einmal kurz vorne hochheben, damit die Flüssigkeit aus dem Inneren in das Bratblech fließen kann. Die letzten 15 Minuten kommt sie auf den Rücken, damit die Brust auch noch schön braun wird.

5Fertige Ente auf ein Brett legen, in Alufolie wickeln und etwas ruhen lassen. In der Zwischenzeit Soße durchseihen und wenn sie zu fett ist, etwas von dem Fett abschöpfen. Wenn Du mehr Soße brauchst, etwas Brühe angießen und mit Salz und Fondor abschmecken. Wenn Du gerne eine dickere Soße willst, mit Soßenbinder andicken.

6Nun Vogel zerlegen, und zwar zuerst der Länge nach vorn und hinten. Maronen in eine Schüssel geben und Ente in 2 Hälften zerteilen. Mit der Soße, Blaukraut und Kartoffelknödeln servieren.

Ergibt:

4 leute