Zubereitung:
30 min.
Stunde:
360 min.
Fertig in:
1110 min.

Dies ist ein sephardisches Gericht, das meine marokkanische Schwiegermutter oft zum Sabbat macht. Als Gemüse nehme ich, was ich gerade so da habe, z.B. Zucchini.

Zutaten:

  • 500 g getrocknete Kichererbsen
  • 500 g Weizenkörner oder Gerste
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL edelsüßer Paprika
  • 2 große Prisen plus 1 TL Zimt
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • 10 Stücke von Huhn, gemischt oder nur Brust, Schenkel, etc.
  • 10 Eier
  • 2 Zwiebeln, geviertelt
  • 1 ganze Knoblauchknolle

Zubereitung:

1Am Vorabend die Kichererbsen in einer Schüssel Wasser einweichen.

2Weizenkörner in eine Schüssel geben. 2 EL Olivenöl, 1 TL Paprika, 2 große Prisen Zimt und 2 Prisen Muskatnuss dazu. Alles auf ein Stück Gaze geben und mit Küchengarn zu einem Beutel binden. Der Beutel sollte nicht zu voll sein, da der Weizen beim Kochen aufquillt. Beiseite legen.

3Die Kichererbsen in einen Topf geben, darauf das Huhn, die ganzen Eier mit Schale, Zwiebeln, Knoblauch, Pflaumen, das Säckchen mit dem Weizen, Kartoffeln, Süßkartoffeln und Gemüse. Darauf 4 EL Olivenöl, der Honig, Harissa, 1 TL Zimt, Nelke, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer

4Mit Wasser bedecken und bei mittlerer Temperatur zugedeckt 5 bis 6 Stunden oder im Slow Cookers noch länger kochen, je länger, desto besser. Am Ende sollte kaum noch Flüssigkeit da sein. Weizenkörner aus dem Beutel nehmen und zur Dafina geben. Heiß servieren.

Ergibt:

10 leute