Zubereitung:
15 min.
Stunde:
20 min.
Fertig in:
35 min.

Am besten schmecken diese Muffins frisch aus dem Ofen, wenn sie noch lauwarm sind. Bleibt dennoch etwas übrig: Kalt sind die kleinen Kuchen ein wunderbares Frühstücksgebäck. Luftdicht in einer Dose aufbewahrt, halten sie sich 3-4 Tage.

Zutaten:

  • 120 g Weizenvollkornmehl
  • 80 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g schwarze Johannisbeeren
  • 60 g Butter
  • 60 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • Papierförmchen

Zubereitung:

1Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C, Gas Stufe 3-4) vorheizen. Die Papierförmchen in die Mulden des Muffinblechs setzen.

2Beide Mehlsorten in eine Schüssel sieben, mit dem Backpulver und dem Salz vermischen. Im Sieb verbliebene Kleiereste vom Vollkornmehl ebenfalls untermischen. Die Beeren waschen, trockentupfen, mit einer Gabel von den Stielen streifen und locker unter die Mehlmischung mischen.

3Die Butter schmelzen, abkühlen lassen. Mit dem Zucker, dem Ei und der Milch in einer Schüssel gut verrühren. Diese flüssigen Zutaten zur Mehlmischung gießen, nur kurz unterrühren, bis alle Zutaten gerade miteinander vermischt sind.

4Den Teig mit zwei Teelöffeln jeweils zwei Drittel hoch in die Papierförmchen füllen. Die Muffins 18-20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis sie oben aufgerissen und schön braun sind. Das Muffinblech aus dem Ofen nehmen und auf ein Kuchengitter setzen. Die Muffins kurz abkühlen lassen, dann aus den Mulden nehmen und sofort servieren.

Ergibt:

9 leute