Zubereitung:
10 min.
Stunde:
90 min.
Fertig in:
100 min.

Einfacher geht es nicht! Durch die Orangen trocknet das Hähnchen im Ofen nicht aus und sie geben ihm einen delikaten Geschmack und machen es schön saftig. Man braucht dann keine Butter oder kein Öl mehr dranzutun.

Zutaten:

  • 1 bratfertiges Hähnchen
  • 1 ungespritzte Orange, geachtelt
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 TL zerriebener getrockneter Rosmarin
  • Salz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

1Backofen auf 240 C vorheizen. Ofenfeste Form mit etwas Olivenöl einölen, Hähnchen hineinlegen. Hähnchen innen mit Salz und Pfeffer ausreiben und mit der Hälfte des Rosmarin. 2 bis 3 Stücke Orange und 2 Knoblauchzehen in das Innere legen.

2Die restlichen Orangen um das Hähnchen herum arrangieren. Unter die Flügel 4 Knoblauchzehen stecken. Salzen, pfeffern und mit dem restlichen Rosmarin bestreuen.

3In den vorgeheizten Ofen geben. Nach 15 Minuten, wenn das Hähnchen schön braun ist, den Ofen auf 180 C herunterstellen und je nach Größe 75 bis 90 Minuten garen, dabei 2 bis 3 Mal mit dem Bratensaft begießen, damit das Hähnchen nicht austrocknet.

4Wenn die Haut zu dunkel wird, das Hähnchen in den letzten 20 Minuten mit einem Stück Alufolie abdecken.

Ergibt:

6 leute