Zubereitung:
12 min.
Stunde:
28 min.
Fertig in:
40 min.

Gedünstete Zwiebelhälften mit in Streifen geschnittenen roten und gelben Paprikaschoten bilden einen farbigen Kontrast zu diesem leichten Abendessen oder Brunch.

Zutaten:

  • 300 g gehackter TK-Spinat
  • 1 Portion Mürbeteig (250 g)
  • Butter für die Form
  • 100 g Hüttenkäse
  • ⅛ l halbfette Sahne

Zubereitung:

1Den Spinat in der Mikrowelle oder unter fließendem warmem Wasser auftauen und abtropfen lassen.

2Den Mürbeteig auf einer Tischplatte mit dem Nudelholz zu einer runden Form mit einem Durchmesser von 25 cm ausrollen. Eine große runde Backform mit 22 cm Ø mit Butter ausstreichen und mit dem Teig belegen. Am Rand der Form den Teig etwas hochziehen.

3Den Backofen auf 200°C vorheizen. Mit dem Schneidstab Hüttenkäse und Sahne pürieren. (Oder den Hüttenkäse durch ein Sieb streichen und von Hand mit der Sahne mischen.) Die Eier in einer mittelgroßen Schüssel leicht verquirlen. Anschließend Käsemischung, Parmesan, Thymian und Spinat hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4Die Spinatmasse auf den vorbereiteten Teig gießen und 25-30 Minuten backen, bis an einem in der Mitte eingestochenen Messer beim Herausziehen nichts mehr von dem Teig oder Belag haftenbleibt. Anrichten und servieren.

Ergibt:

4 leute