Zubereitung:
20 min.
Fertig in:
20 min.

Bei Forelle Müllerin wird die Forelle kurz in Mehl gewendet. Dadurch lässt sie sich leichter braten, ohne dass die Haut in der Pfanne klebt. Am besten schmecken dazu Petersilkartoffeln und ein einfacher grüner Salat.

Zutaten:

  • 4 küchenfertige Forellen
  • Saft einer Zitrone
  • griffiges Mehl (siehe Fußnote) zum Wenden
  • 60 ml Distelöl
  • 1 kleine Prise Salz
  • 200 g Butter
  • 3 EL Petersilie, feingehackt

Zubereitung:

1Forellen salzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und in griffigem Mehl wenden.

2Öl bei mittlerer Hitze nicht zu hoch erhitzen. Forellen darin auf beiden Seiten je etwa 7-9 Minuten langsam braten, aus der Pfanne heben und warm stellen.

3Bratfett aus der Pfanne abgießen und Butter darin aufschäumen. Forellen mit restlichem Zitronensaft beträufeln, mit Petersilie bestreuen und mit der Butter übergießen. Sofort servieren.

Ergibt:

4 leute