Zubereitung:
25 min.
Stunde:
25 min.
Fertig in:
50 min.

Der gefräßige, bis zu 1,5 m lange Raubfisch fand sich noch am Anfang des 20. Jahrhunderts in vielen Seen und Flüssen Europas – heutzutage ist er rar geworden.

Zutaten:

  • 1 Hecht, etwa 1,5 kg
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie

Zubereitung:

1Den Hecht schuppen, ausnehmen und die Mittelgräte lösen, dann waschen. Die Zitrone auspressen und den Hecht mit 3EL Saft beträufeln. 30 Minuten einwirken lassen, dann innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben.

2Den Backofen auf 200 C / Gasherd Stufe 3-4 vorheizen.

3Die Zwiebel abziehen. Die Petersilie waschen und trockentupfen. Zwiebel, Petersilie, Kapern und Sardellenfilet fein hacken. Mit der sauren Sahne vermischen. Den Wein in eine Auflaufform gießen. Den Hecht mit dem Bauch nach unten hineinlegen.

4Die Sahnemischung darauf verteilen. Den Emmentaler reiben und über den Hecht streuen.

5Auf der unteren Schiene im Backofen 20–25 Minuten backen, bis eine hellbraune Kruste entstanden ist. Dazu passen Pellkartoffeln oder Nudeln.

Ergibt:

4 leute