Zubereitung:
15 min.
Stunde:
10 min.
Fertig in:
25 min.

Pak Choi ist mit dem Chinakohl verwandt und ähnelt vom Aussehen Mangold. Man kann ihn entweder roh als Salat essen oder als Gemüse zubereiten.

Zutaten:

  • 2 kleine Pak-Choi-Stauden
  • 2 Möhren
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 200 g geräucherter Tofu
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 EL Limettensaft

Zubereitung:

1Den Pak-Choi putzen, waschen, trockenschütteln und in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Möhren putzen, schälen und längs je fünf schmale Rillen einschneiden. Die Möhren in dünne, blütenförmige Scheiben schneiden.

2Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen, die weißen Zwiebelteile fein würfeln. Die grünen Abschnitte in dünne Ringe schneiden. Die Salatstreifen, die Möhren und die Zwiebeln auf vier großen Tellern anrichten.

3Den Tofu in 4 cm große Würfel schneiden. Die Chilischote längs halbieren und die Kernchen sorgfältig entfernen. Die Schote waschen und in kleine Würfel schneiden.

4Für die Vinaigrette 2 EL Erdnussöl, Limettensaft, Sojasauce, Ingwerpulver, Zitronengraspulver, braunen Zucker und wenig Salz in eine Schüssel geben. Alles mit einem Schneebesen kräftig aufschlagen. Die Chiliwürfel zugeben und unterrühren, die Vinaigrette über die Salatportionen träufeln.

5In einer beschichteten Pfanne 1 EL Erdnussöl erhitzen und die Tofuwürfel darin bei mittlerer Hitze rundum goldbraun anbraten. Die Erdnusskerne zugeben und kurz mit in der Pfanne schwenken. Beides noch heiß auf die Salatportionen geben. Den Salat mit Koriandergrün bestreuen und servieren.

Ergibt:

4 leute