Zubereitung:
35 min.
Stunde:
65 min.
Fertig in:
100 min.

Fasan sollten Sie nicht zu lange im Backofen lassen, da er durch die Eigenhitze noch weiter gart. Kaufen Sie nur gut abgehangene Vögel. Fasanenfleisch ist sehr fettarm, darum muss man ihm viel Fett, wie z. B. Speck, zugeben.

Zutaten:

  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 2 Fasane, je 800 g, mit Innereien (Herz, Magen, Leber)
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Ei
  • Pfeffer
  • Salz
  • 4 EL Butter
  • 250 g Speckscheiben

Zubereitung:

1Das Brötchen in Wasser einweichen.

2Die Innereien durch einen Fleischwolf drehen oder sehr fein hacken. Die Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken.

3Das Brötchen ausdrücken. Mit den Innereien, dem Ei, der Petersilie, Salz und Pfeffer gut vermischen.

4Die Fasane waschen und trockentupfen. Innen und außen salzen.

5Die Füllung in die Fasane geben und alle Öffnungen mit Küchengarn zunähen.

6In einem kleinen Topf die Butter zerlassen. Die Fasane damit bepinseln und mit dem Speck umwickeln.

7Die Fasane in eine Kasserolle legen und im Backofen bei 200 °C (Gas Stufe 3-4) 65 Minuten braten. Nach 50 Minuten mit der sauren Sahne bestreichen. Noch 15 Minuten braten.

8Die Fasane aus dem Ofen nehmen und auf einer vorgewärmten Platte warm stellen. Den Bratensatz mit etwas Wasser ablöschen und unter Rühren lösen.

9Die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und zur Sauce gießen. Weinbrand oder Cognac einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fasane und die Sauce getrennt servieren.

Ergibt:

4 leute