Zubereitung:
60 min.
Stunde:
250 min.
Fertig in:
790 min.

Idealerweise kocht man Couscous in einem Couscous-Topf, aber ein großer Topf mit Dampfeinsatz tuts auch. Beim Gemüse kann man nach Geschmack variieren, solange man festkochende Sorten nimmt (also KEIN Spinat etc.) und das Gemüse, das länger zum Garwerden braucht, zuerst hineingibt. Wenn man fertige Kichererbsen nimmt, geht es selbstverständlich viel schneller.

Zutaten:

  • 100 g getrocknete Kichererbsen (oder 1 kleine Dose fertige)
  • 2 große Zwiebeln
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 kg mageres Rindfleisch (Oberschale oder Bug)
  • 4 EL Olivenöl, zusätzlich etwas zum Ausbraten der Paprika
  • 1 große Dose pürierte Tomaten
  • 2-3 EL Ras el Hanout (Couscousgewürz)
  • Salz
  • 2 Kartoffeln

Zubereitung:

1Wenn man ungekochte Kichererbsen verwendet, diese in reichlich kaltem Wasser über Nacht einweichen. Dann im Einweichwasser zum Kochen bringen. Temperatur herunterstellen und 1-2 Stunden mit aufgelegtem Deckel köcheln, bis sie weich sind, aber nicht zerfallen. Dabei immer wieder nachschauen, dass genug Wasser im Topf ist. Nach dem Abkochen im Wasser abkühlen und beiseite stellen.

2Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Fleisch in mundgerechte Stücke würfeln. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Tomaten darin glasig anbraten. Temperatur etwas erhöhen und das Fleisch rundherum scharf anbraten. Temperatur reduzieren und Tomaten dazugeben. 2 EL Ras el Hanout und 1 TL Salz zugeben und alles gut mischen. Mit aufgelegtem Deckel köcheln lassen, dabei immer wieder nachschauen, dass genug Flüssigkeit im Topf ist. Das Fleisch sollte immer komplett bedeckt sein. Wenn notwendig Wasser nachfüllen.

3In der Zwischenzeit das Gemüse schälen und in großzügige mundgerechte Stücke schneiden (nicht zu klein).

4Die ungekochten Couscouskörner in eine Schüssel geben und mit Wasser besprenkeln. Mit den Händen gut durchmischen und weiter besprenkeln, bis sich die Körner feucht anfühlen, aber nicht nass sind.

5Nachdem das Fleisch 1,5 Stunden gekocht hat, die Kartoffeln, Karotten, Rüben und dicke Bohnen zugeben und auf niedrig-mittlerer Tempertatur weiterkochen. Nach weiteren 10 Minuten die Zucchini, den Kürbis und die abgetropften gekochten Kichererbsen in den Topf geben. Ab und zu vorsichtig umrühren, damit sich nichts am Boden ansetzt.

6Nachdem die Zucchini und der Kürbis im Topf sind, nun die angefeuchteten Couscouskörner in den Dampfeinsatz geben und den Deckel auflegen. Nach 15 Minuten die Couscouskörner aus dem Topf zurück in die Schüssel geben und gut durchmischen. Wieder in den Topf geben und Deckel auflegen. Nochmals 15 Minuten garen. Wenn man dann den Deckel abnimmt, sollte aus den Couscouskörnern Dampf aufsteigen.

7Während der Couscous gart, die Spitzpaprika putzen, halbieren und Samen entfernen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprika 2-3 Minuten hellbraun anbraten. Beiseite stellen.

8Die gekochten Couscouskörner in eine große Servierschüssel geben und die Butter in Flöckchen dazugeben. Alles gut mischen.

9Die Fleisch-Gemüse-Sauce abschmecken und mit Salz, Pfeffer und Ras el Hanout nachwürzen. Die Sauce durch ein Sieb in ein großes Gefäß gießen. 2-3 Suppenkellen von der Flüssigkeit gut mit dem Couscous mischen (die Körner saugen sehr viel Flüssigkeit auf).

10Das Fleisch und das Gemüse auf dem Couscous geben. Mit den Paprikahälften belegen und die restliche Sauce separat dazu reichen.

Ergibt:

6 leute