Zubereitung:
45 min.
Stunde:
25 min.
Fertig in:
230 min.

Dieses gefüllte Osterbrot ist besonders dekorativ. Die Vertiefungen kann man mit Marmelade oder mit Lemon Curd (siehe Fußnote) füllen. Das Hefebrot wird nicht geschnitten, sondern man reißt einfach Stücke ab.

Zutaten:

  • 750 g Mehl, mehr zum Bestäuben
  • 1 EL Trockenhefe
  • 100 g Zucker
  • Salz
  • 115 g Butter
  • 415 ml Milch

Zubereitung:

1In einer großen Schüssel 500 g des Mehls mit Hefe, Zucker und Salz mischen. Butter in einem kleinen Topf über niedriger Flamme in der Milch erhitzen, bis sie geschmolzen ist. Die Milch sollte warm sein (ca. 43 C). Nach und nach 1/3 der Milch-Buttermischung in einer anderen Schüssel mit den verquirlten Eiern vermischen, dann die Eiermischung mit der restlichen Milch-Buttermischung verquirlen. Zitronenschale untermischen (den Saft beiseite stellen). Den Inhalt der Schüssel zum Mehl geben und alles gründlich verrühren.

2So viel vom restlichen Mehl dazugeben, dass ein knetbarer weicher Teig entsteht. Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und 8 bis 10 Minuten geschmeidig und elastisch kneten. Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und den Teig wenden, so dass er auch obenauf leicht eingeölt ist. Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig im Volumen verdoppelt hat. Teig nach dem gehen herunterdrücken und 10 Minuten ruhen lassen.

3Teig in zwei gleichgroße Stücke teilen und jedes Stück zu einer Kugel formen. Die Stücke auf leicht bemehlter Arbeitsfläche jeweils zu einem Kreis von 30 cm Durchmesser ausrollen. Ein kleines Trinkglas mit dem Rand nach unten in die Mitte des Kreises stellen (so wird verhindert, dass man den Teig zu tief einschneidet). Teig mit einem Messer oder einem Teigrad vom Rand aus bis in die Mitte zum Glasrand in vier gleichgroße Stücke schneiden. Dann jedes Viertel in 5 gleichgroße schmale Streifen schneiden. Das Glas vorsichtig abnehmen. Der Teig ist jetzt in 20 gleichgroße Streifen unterteilt, in der Mitte ist ein intakter kleiner Kreis.

4Zwei nebeneinanderliegende Streifen mit der rechten und mit der linken Hand aufnehmen und etwa 4 mal um sich selbst drehen, die Ende der Stücke mit den Fingerspitzen versiegeln. Die Stücke dann wie eine Blüte locker aufrollen und zur Mitte hin legen, wo der intakte Kreis ist.

5Die nächsten zwei Stücke aufnehmen und wie beschrieben um sich selbst drehen und versiegeln. Ebenfalls zu einer Blüte einrollen und diese neben die erste Blüte in die Mitte legen. Diesen Vorgang mit dem Rest der Teigstreifen wiederholen. Am Ende sind es in der Mitte 9 Blüten. Den zweiten Kreis genauso verarbeiten.

6Ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen. Die Brote auf das Backblech legen und wenn notwendig vorsichtig rund formen. Mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 30 bis 45 Minuten gehen lassen.

7Ofen auf 190 C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen und die Brote damit bepinseln.

825 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen. Abkühlen lassen.

9Mit den Fingerspitzen die Vertiefungen in der Mitte jeder Blüte vorsichtig eindr��cken und jeweils 1/2 bis 1 TL Himbeermarmelade in die Vertiefung geben. Zitronensaft und Puderzucker glatt rühren und den Guss dekorativ in einem dünnen Strahl auf den Broten verteilen. Guss fest werden lassen.

Ergibt:

2 leute