Zubereitung:
20 min.
Stunde:
15 min.
Fertig in:
35 min.

Zart und luftig ist der Brandteig, bei dem die Zutaten nicht roh vermischt, sondern auf dem Herd zu einem Kloß abgebrannt werden, bevor man sie weiterverarbeitet.

Zutaten:

  • 1/4 l Milch oder Wasser
  • Salz
  • 75 g Butter
  • 175 g Mehl
  • 5 Eier

Zubereitung:

1Für den Brandteig Milch oder Wasser, eine Prise Salz und Butter aufkochen. Das Mehl sofort zugeben. Unter ständigem Rühren zu einem Kloß abbrennen, der sich vom Topf löst. Von der Kochstelle nehmen und rühren, damit der Teig etwas abkühlt. Dann 1 Ei zugeben. Restliche Eier nacheinander unterrühren. Der Teig darf nicht zu dünnflüssig sein.

2Backpapierstücke mit 15 cm ∅ ausschneiden. Das Fett erhitzen. Das Papier darin eintauchen. Den Brandteig in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen. Runde Kringel auf das Papier spritzen.

3Spritzkuchen mit dem Papier ins Fett geben und goldgelb backen. Herausheben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

4Noch heiß mit Zitronenglasur überziehen. Dazu verrührt man den Zitronensaft mit dem Puderzucker zu einer glatten Flüssigkeit. Alternativ bestreut man die Spritzkuchen mit Puderzucker und serviert sie noch heiß.

Ergibt:

12 leute