Zubereitung:
20 min.
Stunde:
50 min.
Fertig in:
70 min.

Polenta ist ein cremiger Maisgrieß aus Norditalien. Sie sollte frisch zubereitet oder gekühlt und danach in der Pfanne gebraten werden. Serviert mit Waldpilzen, Käse, frischen Kräutern oder Oliven ist sie einfach köstlich. Quinoa, das “Getreide” der Inkas, gibt diesem vegetarischen Gericht einen nussigen Geschmack.

Zutaten:

  • 1 l Wasser
  • 50 g Polenta
  • 75 g Quinoa
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 1 großer Portobello-Pilz, in Scheiben geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt

Zubereitung:

1In einer kleinen Schüssel die Hälfte des Wassers mit Polenta, Quinoa und Salz vermischen. Den Rest des Wassers in einem schweren Kochtopf zum Kochen bringen. Die Polentamischung in das kochene Wasser einrühren und ständig umrühren. Seien Sie vorsichtig – die Polenta kann spritzen und anbrennen! Auf schwache Hitze reduzieren und Polenta 40 Minuten kochen. Dabei alle 10 Minuten mit einem Holzlöffel umrühren.

2Während die Polenta kocht, die Sauce zubereiten: Das Olivenöl in einer großen Bratpfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Zwiebeln hineingeben. Zwiebeln 5 Minuten weich anbraten und dabei ständig umrühren. Die geschnittenen Pilze und den Knoblauch 5 Minuten anbraten. Tomaten, Sherry, Chiliflocken und Oregano hinzufügen. Wenn die Sauce kocht, die Hitze auf schwach reduzieren und 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3Frühlingszwiebeln und 50 g geriebenen Parmesan unter die fertig gekochte Polenta mischen. Polenta auf Teller geben und in der Mitte eine Vertiefung für die Sauce machen. Sauce hinein geben und mit grob geriebenem Parmesan bestreuen.

Ergibt:

4 leute