Zubereitung:
20 min.
Stunde:
45 min.
Fertig in:
205 min.

Eine alternative Variante vom Kärntner Reindling. Sie schmeckt fruchtig und ist nicht zu süß! Passend für Ostern, aber auch sehr gut zum Kaffee oder Tee.

Zutaten:

  • 500 g Mehl (oder Dinkelmehl)
  • 1 Packung Trockengerm/Hefe
  • Salz
  • 125 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 175 g Butter oder Margarine
  • 2 Eier

Zubereitung:

1Für den Teig Mehl, Germ/Hefe, Salz und Zucker mischen.

2Die Milch erwärmen und 175 g Butter darin schmelzen lassen.

3Die Eier zum Mehl geben und zusammen mit der erwärmten Milch (nicht zu heiß) gut vermischen.

4Den Teig solange abarbeiten bis er sich vom Schüsselrand löst. (Küchenmaschine)

5An einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

6Den Teig zusammenschlagen und nochmals 1 Stunde gehen lassen.

7Für die Fülle, Topfen/Quark, Zitronenschale und Saft, Obers/Milch, Zucker, Vanillezucker, Eier und etwa ein Drittel der geschmolzenen Butter verrühren.

8Danach ausrollen und mit der Fülle bestreichen. Die Rosinen nach Geschmack darauf verteilen.

9Zusammenrollen und in eine befettete Gugelhupf-, Bund- oder Kranzform geben. Nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen.

10Mir der restlichen Butter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 180°C, etwa 45 Minuten backen. Es darf keine Flüssigkeit bei der Garprobe haften bleiben!

11Aus der Form lösen und auskühlen lassen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Ergibt:

1 leute