Zubereitung:
20 min.
Stunde:
04 min.
Fertig in:
24 min.

Naan ist ein indisches Fladenbrot, das traditionell an den Wänden eines Tandur-Ofens aus Ton gebacken wird. Die bekannte ovale Form entsteht dadurch, dass das Brot sich dehnt, wenn es im Ofen hängt. Dieses einfache Rezept ergibt wunderbar leichtes und weiches Naan, das unter dem Grill gebacken wird. Und am allerbesten ist: es macht Spaß und geht schnell.

Zutaten:

  • 2 TL Sonnenblumenöl
  • 250 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Backnatron
  • 170 g griechischer Joghurt

Zubereitung:

14 Stück Alufolie ausschneiden, jeweils etwa 28 x 20 cm groß, und mit Öl bestreichen. Mehl, Salz und Backnatron in eine Schüssel sieben. Den Joghurt dazufügen und alles gut zu einem relativ weichen Teig verarbeiten. Auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und 5-7 Minuten kneten, bis der Teig glatt ist.

2Den Grill im Ofen auf hoher Stufe vorheizen. Den Teig vierteln. Auf der bemehlten Arbeitsfläche ein Viertel zu einem länglichen Oval ausrollen, etwa 25 cm lang und in der Mitte 18 cm breit. Das Brot auf eine der vorbereiteten Folien legen. Mit den restlichen Teigvierteln wiederholen.

3Ein Naan in der Folie 2 Minuten unter den Grill schieben, etwa 15 – 20 cm von der Hitzequelle entfernt. Backen, bis das Brot Blasen wirft und an einigen Stellen braun zu werden beginnt. Dabei das Naan ständig im Auge behalten, damit es nicht zu dunkel wird.

4Das Naan umdrehen und auf der anderen Seite 1 – 2 Minuten backen, bis es fest und an einigen Stellen gebräunt ist. Das fertige Naan in ein Geschirrhandtuch wickeln, um es warm zu halten, während die restlichen Naan-Brote gebacken werden. Warm oder kalt servieren.

Ergibt:

4 leute