Zubereitung:
25 min.
Stunde:
20 min.
Fertig in:
45 min.

Diese Kartoffelklöße sind eine klassische Beilage für jede Art von Braten und schmecken besonders lecker mit Soße. Sie brauchen etwas Zeit, aber selbstgemachte Kartoffelknödel schmecken einfach viel besser als aus der Fertigpackung – vorallem die Brotfüllung!

Zutaten:

  • 3–4 Scheiben Toastbrot
  • 2 EL Butter
  • 1 1/2 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 250 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 125 g Hartweizengrieß
  • Salz

Zubereitung:

1Für die Füllung das Brot entrinden und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel darin goldgelb rösten und beiseitestellen.

2Die Kartoffeln schälen, waschen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser reiben. Das Wasser abgießen. Die Kartoffeln in einem Küchentuch auspressen.

3Milch, Butter und etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Den Grieß unter Rühren einrieseln, dann alles kurz aufkochen lassen. Zu den Kartoffeln geben. Alles zu einem Kloßteig verrühren. Mit Salz würzen.

4In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser aufkochen lassen. Aus dem Kloßteig mit angefeuchteten Händen zwölf Klöße formen, dabei jeweils ein paar Brotwürfel hineindrücken. Die Klöße bei geringer Hitze im leicht siedenden Wasser etwa 20 Minuten gar ziehen lassen, anschließend herausnehmen.

Ergibt:

6 leute