Zubereitung:
30 min.
Stunde:
35 min.
Fertig in:
65 min.

Gedeckter Apfelkuchen ist zwar immer ein bisschen Arbeit, aber schmeckt einfach fantastisch. Ich mische immer Äpfel und Apfelmus, dann wird er besonders saftig.

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 90 g Zucker
  • 1 Ei
  • 180 g Butter
  • 1 EL kaltes Wasser (bei Bedarf)
  • 500 g Äpfel

Zubereitung:

1Das Mehl mit 90 g Zucker vermischen. Ei und Butter zugeben und zu einem Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas kaltes Wasser zufügen. Teig zu einer Kugel formen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

2Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in der Küchenmaschine oder per Hand fein schnitzeln. Mit dem Apfelmus vermischen. Zitronensaft und etwas abgeriebene Zitronenschale untermischen und mit dem Zimtzucker süßen (je nach Süße der Äpfel kann man mehr oder weniger von der Zimt-Zucker-Mischung verwenden).

3Backofen auf 175 C vorheizen und eine runde Springform mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

4Wenn der Teig etwas ausgekühlt ist, Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisförmig ausrollen. Den Boden der Springform mit einer Teigplatte belegen und die Apfelfüllung darauf verteilen. Die zweite Teigplatte als Deckel aufsetzen.

5Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Abkühlen lassen.

6Wenn gewünscht Puderzucker mit etwas Zitronensaft zu einem Zuckerguss verrühren und Kuchen damit bestreichen oder auch nur mit Puderzucker bestäuben.

Ergibt:

12 leute