Zubereitung:
30 min.
Stunde:
50 min.
Fertig in:
80 min.

Wer keine Paranüsse bekommt, kann sie durch abgezogene Mandeln ersetzen. In diesem Fall die Backform vollständig ausfetten, mit Mandelblättchen ausstreuen und die Ricottacreme mit gerösteten Mandelblättchen belegen.

Zutaten:

  • 200 g Möhren
  • 300 g Weizenmehl Type 1050
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimtpulver
  • 100 g Paranüsse
  • 50 g Rosinen
  • 140 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 4 große Eier
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 Orange
  • Fett für die Form

Zubereitung:

1Den Backofen auf 180°C (Umluft 160°C, Gas Stufe 2-3) vorheizen. Bei einer Springform von 20 cm Durchmesser den Formrand fetten und den Boden der Form mit Backpapier belegen.

2Die Möhren putzen, schälen und fein raspeln. Mehl, Backpulver und Zimtpulver in eine Schüssel sieben. Zwei Drittel der Paranüsse grob hacken und mit den Rosinen zur Mehlmischung geben. Die restlichen Paranüsse längs in dünne Scheiben hobeln oder schneiden und beiseite stellen.

3Zucker, Salz und Öl in einer zweiten Schüssel verrühren. Zuerst die Eier, dann die Möhren, die Orangenschale und den Orangensaft unterrühren. Die Masse mit dem Schneebesen unter die Mehlmischung ziehen.

4Den Teig in die Form füllen und glatt streichen, den Kuchen 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Bei der Garprobe darf kein Teig mehr am Stäbchen haften. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen, das Backpapier abziehen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter setzen und vollständig erkalten lassen.

5Für die Creme den Ricotta mit dem Zucker, dem Orangensaft und der Orangenschale glatt verrühren. Den Kuchen auf eine Platte setzen und die Oberfläche mit der Ricottacreme besteichen. Die Ricottacreme mit den Paranussscheiben belegen. Luftdicht verpackt hält sich der Kuchen im Kühlschrank bis zu 3 Tage.

Ergibt:

12 leute