Zubereitung:
20 min.
Stunde:
30 min.
Fertig in:
50 min.

Meine Tochter hat sich zum Geburtstag einen Eiskönigin Kuchen gewünscht. Da ich viele Leute zu bewirten hatte und gekaufte Kuchen hasse, hab ich einfach einen dicken gefüllten Blechkuchen gebacken, einen Eiskönigin Tortenaufleger bestellt und damit und mit extra Figuren verziert. Bin jetzt die Supermama!

Zutaten:

  • ca. 16 Eier (Gewicht 960 g -1 kg mit Schale)
  • 400 g Zucker
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • eine Prise Salz
  • 480 – 500 g Mehl (halbe Menge Gewicht der Eier)
  • 500 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 6 Eigelb
  • 125 g Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Stärkemehl
  • 30 g Schokoladentropfen
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver

Zubereitung:

1Für die beiden Böden Am Vortag ein tiefes Backblech (28 x 38 cm) einfetten und mit Backpapier auslegen.

28 Eier aus dem Kühschrank nehmen und auf Zimmertemperatur aufwärmen lassen (das ist wichtig, da sich kalte Eier nicht so gut verbinden). Eier wiegen und die Hälfte des Gewichts an Mehl abmessen. Zum Beispiel wenn die Eier 480 g wiegen (ein Ei Klasse M wiegt ca. 60 g), 240 g Mehl abwiegen.

3Zucker im Mixer fein zerstäuben. 200 g Zucker abnehmen für den ersten Kuchenboden.

4Eier in einer Schüssel aufschlagen und mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, dabei nicht zu viel bewegen. Die Schüssel etwas kippen, damit alle Eier gut verschlagen werden. Wenn die Eier schaumig sind, esslöffelweise 100 g Zucker und 1/2 EL Vanillezucker unterrühren.

5Weitere 15-20 Minuten schlagen und nach und nach die restlichen 100 g Zucker unterrühren. Es ist ganz wichtig, dass man die Eier lange schlägt! Am Ende sollten sie die Konsistenz von festem Schaum haben, mit dem man fast „schreiben“ kann.

6Backofen auf 160 C Ober und Unterhitze vorheizen.

7Handrührgerät zur Seite stellen und mit einem Teigschaber oder Kochlöffel weiterarbeiten. Mehl und Salz vermischen und nach und nach über die Eier sieben und mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben. Nicht zu viel rühren und am besten das Mehl von rechts nach links unterheben anstelle von von oben nach unten. Das kann weitere 10 Minuten dauern.

8Teig vorsichtig in die vorbereitete Backform füllen und glatt streichen. Auf der mittleren Einschubleiste ca. 20 Minuten backen, bis der Kuchen ganz leicht anfängt zu bräunen. Mit einem Zahnstocher testen, ob der Kuchen durch ist. Ofen ausschalten, Ofentür aufmachen und Kuchen im Ofen weitere 10 Minuten stehen lassen. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

9Nun den Kuchen vorsichtig aus dem Backblech heben und das Backpapier abziehen. Wenn man den Kuchen bereits am Vortag bäckt, fest in Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank aufbewahren.

10Sobald das Backblech komplett abgekühlt ist, den zweiten Boden genauso wie den ersten zubereiten.

11Für die Schokoladencreme Milch, Sahne und Vanilleextrakt in einen kleinen Topf geben und langsam erhitzen, aber nicht kochen lassen.

12In der Zwischenzeit mit dem Handrührgerät Eigelb in einer Schüssel mit dem Zucker gut verrühren. Mehl und Stärkemehl verrühren und nach und nach unterrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Die Hälfte der warmen Milchmischung zugeben und mit dem Quirl gut unterrühren. Dann alles zurück in den Topf zur restlichen Milchmischung geben und bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren zu einem cremigen Pudding einkochen.

13Vom Herd nehmen und Schokolade und Kakaopulver zugeben und unter festem Rühren schmelzen lassen. Creme abkühlen lassen. Wenn die Creme zu fest ist, etwas Milch zugeben.

14Torte zusammensetzen Wasser und Zucker in einem kleinen Topf erhitzen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Ananassaft unterrühren.

15Die beiden Tortenböden aus dem Kühlschrank nehmen. den ersten Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit der Hälfte des Ananassirups tränken.

16Die Schokoladencreme darauf verteilen.

17Creme mit einem Teigschaber verteilen und glatt streichen.

18Den zweiten Boden daraufsetzen und mit dem restlichen Ananassirup tränken.

19Torte fertigstellen und verzieren Sahne zu Schlagsahne schlagen, dabei Vanilleextrakt unterrühren und Puderzucker einrieseln lassen.

20Esslöffelweise die Sahne auf den Kuchen geben und mit einem Teigschaber oben und an den Seiten verteilen. 4-5 EL beiseite stellen, damit man Sahne zum „Reparieren“ hat, wenn später etwas schief geht.

21Einen Tortenspachtel in ein Glas Wasser dippen und über den Kuchen streichen, so dass er ganz glatt und flach wird. Wenn der Kuchen komplett mit Sahne eingestichen ist im Kühlschrank bis zum Servieren kalt stellen.

222 Stunden vor Ankunft der Gäste kann man den Kuchen fertigstellen. Dafür den Tortenaufleger auspacken und auf den Kuchen legen. Vorher gut Maß nehmen, damit man den Kuchen richtig platziert und fest drücken.

23Die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und die Torte an den Seiten verzieren. Mit blauem Dekorzucker nach Wunsch bestreuen und mit Eisköniginfiguren verzieren.

Ergibt:

35 leute