Zubereitung:
40 min.
Stunde:
600 min.
Fertig in:
640 min.

Für dieses wunderbare Mus werden Kaki im Crockpot oder Slow Cooker gekocht – das Mus ist fast wie eine Marmelade und schmeckt super auf Brot. Ich mach immer eine ganze Ladung und verschenke es zu Weihnachten.

Zutaten:

  • 20 Kakis, geschält und grob klein geschnitten
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 60 ml Agavendicksaft
  • 4 Einmachgläser

Zubereitung:

1Kakifrüchte in den Crockpot füllen. Mit Zitronensaft beträufeln, zudecken und auf höchster Stufe ca, 2 Stunden kochen. Die Kaki mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Zimt, Nelken und Agavendicksaft unterrühren, den Slowcooker auf kleine Hitze stellen und ohne Deckel 8 Stunden oder über Nacht köcheln. Dabei immer wieder umrühren, damit bei der langen Kochzeit nichts anbrennt.

2Kakimischung am nächsten Morgen portionsweise in einen Mixer geben (nur zur Hälfte befüllen). Deckel mit einem Küchenhandtuck fest halten und vorsichtig pulsieren, dann pürieren. Portionsweise alles pürieren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Man kann die Kaki auch mit einem Pürierstab direkt im Topf pürieren.

3Einmachgläser und Deckel mindestens 5 Minuten in kochendem Wasser sterilisieren. Das Kakimus in die heißen, sterilisierten Glaeser fast bis zum Rand füllen. Mit einem Messer oder einem dünnen Teigschaber innen am Rand entlang fahren, um alle Luftblasen entweichen zu lassen. Ränder mit einem feuchten Tuch abwischen um Fruchtreste zu beseitigen. Gläser verschließen und versiegeln. Gläser auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren. Das Kakimus hält sich einige Wochen im Kühlschrank.

Ergibt:

4 leute