Zubereitung:
60 min.
Stunde:
45 min.
Fertig in:
105 min.

Meine Mutter hat dieses Rezept von einer Kollegin bekommen und hat es oft gemacht, als ich Kind war. Galaktoboureko ist ein traditioneller griechischer Nachtisch mit Vanillecreme in knusprigem Blätterteig. Nach all den Jahren ist es immer noch ein Lieblingsnachtisch in meiner Familie. Hoffentlich schmeckt es anderen genauso gut wie uns.

Zutaten:

  • 1,4 l Vollmilch
  • 170 g Grieß
  • 3 1/2 EL Maismehl
  • 200 g + 100 g + 200 g extrafeiner Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

1Milch in einen großen Topf gießen und bei mittlerer Temperatur zum Kochen bringen.

2In einer mittelgroßen Schüssel Grieß, Maismehl, 200 g Zucker und Salz gut verrühren, so dass sich alle Klumpen auflösen. Sobald die Milch kocht, die Grießmischung nach und nach einrühren, dabei ständig mit einem Holzlöffel rühren. Kochen, bis die Mischung andickt und aufkocht. Von der Kochstelle nehmen und beiseite stellen. Warm halten.

3In einer großen Schüssel Eier mit dem elektrischen Mixer auf hoher Stufe schlagen. 100 g Zucker einrieseln lassen und 10 Minuten weiterschlagen, bis die Mischung dick und hellgelb ist, Vanille einrühren.

4Die Eier unter den warmen Grieß heben. Topf teilweise abdecken und abkühlen lassen.

5Backofen auf 180 C / Gasherd Stufe 4 vorheizen.

6Ofenfeste Form (22×33 cm) einfetten und 7 Lagen Filotteig hineinlegen, dabei jede Schicht mit Butter bestreichen. Den Grießpudding auf den Teig gießen und mit den restlichen 5 Lagen Filoteig bedecken, jede Lage ebenfalls mit Butter bestreichen.

740 bis 45 im vorgeheizten Ofen backen, bis der Kuchen obenauf knusprig ist und der Pudding sich gesetzt hat.

8In einem kleinen Topf 200 g Zucker und Wasser mischen und zum Kochen bringen. Sobald der Galaktoboureko aus dem Ofen kommt, den heißen Zuckersirup darübergeben, insbesondere an den Rändern. Vor dem Anschneiden komplett abkühlen lassen. Im Kühlschrank lagern.

Ergibt:

15 leute