Zubereitung:
40 min.
Stunde:
60 min.
Fertig in:
100 min.

Gulyás ist ein ungarisches Nationalgericht. Es ist auch berühmt geworden durch die Gulaschkanone, in der für die österreichisch-ungarischen Soldaten das Essen – und unter anderem auch die Gulaschsuppe – gekocht wurde.

Zutaten:

  • 500 g Rindfleisch ohne Knochen zum Schmoren
  • 5 Zwiebeln
  • 80 g Schweinefett oder Öl
  • 1 ½ EL Mehl
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kümmel

Zubereitung:

1Das Fleisch zugeschnitten kaufen oder in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln abziehen und klein schneiden.

2Das Fett in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin braun braten. Fleisch zufügen und von allen Seiten braun braten. Mehl und Paprikapulver darüber streuen und umrühren.

3Tomatenmark, Kümmel und Majoran zufügen und etwa 2 Minuten braten. Die Brühe zugießen und etwa 30 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt kochen lassen.

4In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen abziehen. Die Paprika auf der mittleren Schiene des Backofens bei 150 °C (Umluft 130 °C, Gas Stufe 1-2) rösten, bis sich die Haut löst.

5Dann von den Schoten die Haut abziehen, halbieren, von den Kernen befreien, waschen und in kleine Würfel schneiden.

6Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. In die Suppe geben und nochmals etwa 25 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

7Knoblauch abziehen, durch die Knoblauchpresse drücken und in die Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ergibt:

5 leute